Kulturama Logo

Geschichte

 

paul-muggler.jpg

Das Kulturama wurde 1978 von Paul Muggler als weltweit eines der ersten Evolutionsmuseen gegründet. Grundlage dafür bildeten seine Publikationen «Panoramen der kulturgeschichtlichen Entwicklung» und seine Ausstellungen, die er zuvor in der ganzen Schweiz präsentiert hatte. 1987 errichtete Paul Muggler als Trägerschaft die gemeinnützige Kulturama-Stiftung unter Aufsicht des Kantons Zürich und schenkte der Stiftung sein umfangreiches privates Sammlungsgut.

Paul Muggler leistete Pionierarbeit in der Schweizer Museumspädagogik und begeisterte in seinen Ausstellungen, Führungen und Vorträgen unzählige Besucherinnen und Besucher aller Altersstufen. Mit interessierten Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern führte er über 800 paläontologische Exkursionen in der Schweiz und in Europa durch und brachte ihnen die Urzeit und die Entwicklung des Lebens nahe. 1996 übergab er die Museumsleitung an seine Nachfolgerin Claudia Rütsche.

Mit Führungen für Schulklassen und Gruppen, massgeschneiderten Workshops, Vorträgen oder interaktiven Museumstouren macht das Kulturama das Erbe von Paul Muggler für Gross und Klein zugänglich. Durch die ausgeklügelte Museumspädagogik werden Evolution, Humanbiologie und Kulturgeschichte greifbar und verständlich für jedermann.

 

 paul-muggerl-magister-honoris-causa.jpgpaul-muggler-mit-stadtraetin-monika-weber.jpg

 

 

 

 

 

Stadträtin Monika Weber überreichte im Namen des Stadtrats von Zürich Kulturama-Gründer Paul Muggler an seinem 88. Geburtstag (2005) die Ehrenmedaille des Stadtrats für sein Lebenswerk und ernannte ihn zum «Ehrenlehrer der Stadtzürcher Volksschule».

Zeitungsartikel zum Abschied von Museumsgründer Paul Muggler
 

 

 


Aktuelle Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen im
Veranstaltungskalender